Eigene Grafiken

Neu in Version 12.1.0.

Nutzer mit einer Enterprise oder einer Enterprise Plus Lizenz können eigene Grafiken für die Verwendung in Customer Journey Maps, Prozesslandkarten und BPMN 2.0-Diagrammen hochladen. Hochgeladene Dateien müssen im .SVG-Format sein und dürfen nicht größer als 20 KB sein.

Die folgenden Diagrammelementtypen können Sie mit eigenen Grafiken nutzen:

Customer Journey Maps

  • Persona
  • Kontaktpunkt
  • Entscheidungspunkt
  • Kunde
  • Dekoration

Prozesslandkarten

  • Prozess
  • Zugeklappter Prozess

Prozessdiagramme (BPMN 2.0)

  • IT-System
  • Zusätzlicher Beteiligter

Eigene Grafiken sind mit dem Arbeitsbereich verknüpft, in welchem sie hochgeladen werden. Wenn Sie über mehrere Arbeitsbereiche verfügen, und in jedem Arbeitsbereich eigene Grafiken verwenden möchten, müssen Sie diese jeweils separat in jeden Arbeitsbereich hochladen.

Hinweis

Eigene Grafiken werden nicht zum Dateilimit für einen Arbeitsbereich gezählt.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eigene Grafiken hochzuladen:

  1. Erstellen oder speichern Sie die Grafik, die Sie als .SVG-Datei verwenden möchten.
  2. Navigieren Sie im Process Manager zu Setup im Hauptmenü. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Notationen/Attribute festlegen. Das Dialogfenster Notationen/Attribute festlegen wird geöffnet.
  3. Wählen Sie im Bereich Modellierungssprache Customer journey map, Prozesslandkarte oder Prozessdiagramm (BPMN 2.0) aus.
../../_images/notation_de.png
  1. Wählen Sie im Bereich Diagrammelementtyp den Typ aus, für den Sie Ihre eigene Grafik festlegen möchten. Beachten Sie, dass nicht alle Elemente durch eine eigene Grafik ersetzt werden können.

    ../../_images/element_de.png
  2. Klicken Sie im Bereich Eigene Attribute auf den Tab Eigene Grafiken. Klicken Sie dort auf Hinzufügen. Das Dialogfenster Eigene Grafik hochladen, mit Details zu den Upload-Anforderungen für .SVG-Dateien, wird geöffnet.

    ../../_images/customgraphic_de.png
  3. Klicken Sie auf Datei auswählen und wählen die Datei aus, die Sie hochladen möchten. Das Feld Name wird automatisch mit dem Dateinamen gefüllt. Eine Vorschau der Grafik wird darunter angezeigt. Falls Sie möchten, bearbeiten Sie den Namen. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    ../../_images/customsvg2_de.png
  4. Process Manager führt während des Hochladens eine Validierung der Datei durch, um sicherzustellen, dass Sie unseren Anforderungen entspricht (sehen Sie dazu den nachfolgenden Abschnitt “Kriterien für die Validierung”).

  • Wenn die Validierung erfolgreich ist, wird Ihre eigene Grafik in einer Liste im Tab Eigene Grafiken angezeigt.
  • Wenn die Validierung fehlschlägt, wird Ihnen ein Dialogfeld angezeigt, in dem das Originalbild und das Bild nach dem Bereinigen angezeigt wird. Wenn das bereinigte Bild ok ist, klicken Sie Bereinigtes Bild hinzufügen.
  • Wenn die Validierung fehlschlägt, kann es auch sein, dass das hochgeladene SVG nicht unseren Kriterien entspricht. In diesem Fall werden Sie im Dialog Das Hochladen der SVG-Datei ist fehlgeschlagen über Weiteres informiert.
  1. Bei erfolgreicher Validierung wird Ihre eigene Grafik in einer Liste im Tab Eigene Grafiken angezeigt. Diese kann nun für die Modellierung verwendet werden.

Kriterien für die Validierung

SVG ist ein flexibles und leistungsstarkes Dateiformat. Diese Flexibilität macht es jedoch anfällig für Sicherheitslücken. Um mögliche Sicherheitsprobleme zu vermeiden, überprüft Signavio Process Manager jede SVG-Datei, die Sie versuchen hochzuladen, auf potentiell schädliche Inhalte und versucht diese Inhalte zu bereinigen. Es wird Ihnen dann ein Vorschaudialog angezeigt, damit Sie die Unterschiede zwischen der ursprünglichen und der bereinigten Datei sehen können. Falls die bereinigte Datei für Sie akzeptabel ist, können Sie mit dem Upload fortfahren.

../../_images/scrubbed_de.png

Die Anforderungen für SVG-Dateien sind folgende:

  • Das Wurzelelement der SVG-Datei muss die erforderlichen Attribute width und height als absolute Werte enthalten oder das Attribut viewBox enthalten
  • Die Attribute der SVG-Datei dürfen kein JavaScript enthalten
  • Die Elemente und Attribute der SVG-Datei dürfen keine URLs enthalten
  • Die SVG-Datei darf nicht größer als 20 KB sein
  • Die SVG-Datei darf die unterstützte Komplexität von 2000 Ankerpunkten nicht überschreiten

Hier ist die Liste der zulässigen Tags und Attribute für SVG-Dateien:

Tags: “svg”, “style”, “g”, “path”, “ellipse”, “circle”, “polygon”, “rect”, “line”, “polyline”, “defs”, “clipPath”, “mask”, “use”, “radialGradient”, “linearGradient”, “stop”

Attribute: “version”, “xmlns”, “xmlns:svg”,”xmlns:xlink”, “xlink:href”, “xlink:type”, “xlink:actuate”, “xlink:show”, “viewBox”, “zoomAndPan”, “xml:space”, “contentStyleType”, “contentScriptType”, “preserveAspectRatio”, “id”, “class”, “name”, “style”, “transform”, “d”, “points”, “x”, “x1”, “x2”, “y”, “y1”, “y2”, “cx”, “cy”, “r”, “rx”, “ry”, “width”, “height”, “fill”, “fill-opacity”, “fill-rule”, “opacity”, “offset”, “stroke”, “stroke-width”, “stroke-opacity”, “stroke-dasharray”, “stroke-miterlimit”, “stroke-dashoffset”, “stroke-linecap”, “stroke-linejoin”, “type”,”clip-path”, “mask”

Mit eigenen Grafiken modellieren

Nach dem erfolgreichen Hochladen, können eigene Grafiken in Customer Journey Maps, Prozesslandkarten und BPMN 2.0-Diagrammen verwendet werden.

So verwenden Sie eigene Grafiken in einem Modell:

  1. Öffnen Sie Ihre existierende Customer Journey Map, Prozesslandkarte oder Ihr existierendes BPMN-Diagramm beziehungsweise erstellen Sie ein komplett neues Modell im Editor.
  2. Wählen Sie ein Element aus, für welches eine eigene Grafik definiert wurde.
  3. Im Bereich Attribute klicken Sie in das Feld Bild.
../../_images/attribute_de.png
  1. Wählen Sie Ihre gewünschte eigene Grafik aus dem Drop-down-Menü.
../../_images/customcvg_editor_de.png
  1. Ihr Modellierungselement wird jetzt mit der eigenen Grafik dargestellt, welche Sie ausgewählt haben.

Modelle mit eigenen Grafiken können wie andere Modelle in den Collaboration Hub importiert, exportiert und dort veröffentlicht werden.